Sieg im letzten Heimspiel

SHG Hofgeismar/Grebenstein – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 28:17 (11:10)

Sieg im letzten Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Saison, wollten die SHG-Mädels nochmal zeigen, was in ihnen steckt, um die letzten zwei unnötigen Niederlagen aus den vorangegangenen Spielen gegen Baunatal und Wilhelmshöhe wieder wettmachen.Gegen den direkten Tabellennachbarn konnte die SHG vollbesetzt antreten. Durch eine geschlossene und souveräne Abwehrleistung und gute Paraden von Torfrau Mijah Möller konnten die SHG den rückraumstarken Gegner in Schach halten. Doch auf die kompakte 6:0 Deckung der Gäste fanden die SHG-Mädels in der ersten Halbzeit nicht den richtigen Zugriff. Zudem wurde auch nicht konsequent abgeschlossen und man scheiterte oft an der gegnerischen Torhüterin. Die SHG ging daher mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Tor in die Kabine.Nach der Pause konnte die SHG ihr gewohntes Tempospiel aufziehen und sich durch schnelle Tore sowie schönen Treffern aus dem Rückraum durch die gut aufgelegte Sina Bötte absetzen. So konnte die Heimsieben in der 36. Minute mit sieben Toren in Folge vorentscheidend auf 21:12 davonziehen.Trotz des kräfteraubenden Spiels ging die Kondition und vorallem Konzentration der SHG nicht verloren und auch die letzten 14 Minuten konnten noch ausgeglichen gestaltet werden. So stand es am Ende völlig verdient  28:17 für die SHG-Mädels und die heimischen Zuschauer konnten nochmal eine starke Mannschaftsleistung sehen, an der jede Spielerin einen Anteil trägt.

Es spielten: Mijah Möller (Tor) – Lina Peucker, Sarah Musiala, Melina Thiele (7/2), Inga Gumpmann, Sina Bötte (10), Anna Blankenberg (8), Jasmin Hofmann, Sheila Hemmati (1), Julia Fliess (2).