Leider auch gegen Wildungen verloren

SHG – HSG Wildungen/Friedr./Bergh. II 25:29 (9:12)     

Leider auch gegen Wildungen verloren

Am 15. Spieltag traten die Damen der SHG zuhause gegen die HSG Wildungen/Friedrichstein/Bergheim II an. Aufgrund eines knappen Spiels in der Hinrunde hatte der gegnerische Trainer großen Respekt vor ihnen und nahm an, dass das Rückspiel ebenfalls eine enge Partie werden würde. Die bessere Anfangsphase erwischten die Gäste aus Wildungen, die schnell mit 0:4 führten, ehe Stephanie Rietschel in der fünften Spielminute den ersten Treffer für die Gastgeberinnen markierte. Danach fand die SHG mehr und mehr ins Spiel, die Abwehr stabilisierte sich und es wurde gut verschoben, sodass einige Bälle erfolgreich geblockt werden konnten. Vorne im Angriff erarbeiteten sich die Gastgeberinnen gute Wurfpositionen.  In der zwölften Minute konnte die SHG durch ein Tor von Deborah Klemme zum 5:7 das erste Mal auf zwei Tore verkürzen, doch Fehler im Tempospiel und unvorbereitete Abschlüsse im Angriff führten dazu, dass sich Wildungen erneut auf vier Tore absetzen konnte. In der 17. Minute stand es somit 5:9. Jenny Hübner und Rietschel brachten die Gastgeberinnen jeweils noch einmal auf zwei Tore heran, doch der Gegner konnte den Vorsprung von drei oder vier Toren erneut wiederherstellen. Mit einem 9:12 ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff gerieten die Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit in eine Schwächephase. Kleinere Unkonzentriertheiten in der Abwehr, wodurch einige Abpraller wieder bei den Gästen landeten, und eine schlechte Chancenverwertung im Angriff ermöglichte es Wildungen beim Stand von 14:22 (44. Minute) oder 15:23 (46. Minute) zwischenzeitlich auf acht Tore davonzuziehen. Doch die SHG gab nicht auf und kämpfte sich mehrmals bis auf drei Treffer wieder heran, machte jedoch in den entscheidenden Phasen einen Fehler zu viel und verlor am Ende mit 25:29.

Wenn die SHG diese aufsteigende Leistung und diesen Kampfgeist beibehält, wird sie gegen die anderen Mannschaften im unteren Feld der Tabelle ihre Punkte holen. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Damen der SHG am kommenden Wochenende zuhause gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger. Anpfiff der Partie ist am Samstag, den 15.02., um 15 Uhr in Grebenstein.

Es spielten: M. Mander, M. Knierim(Tor); S. Schindewolf, D. Klemme (2), A. Rehrmann (2), A. Sohn, G. Göttlicher (5), S. Stollfuß (2), K. Jäger, V. Klapp (1), K. Enders, J. Hübner (2), S. Klapp, S. Rietschel (11/3).