Holpriger aber ungefährdeter Sieg

SHG Hofgeismar/Grebenstein – HSG Ahnatal/Calden 31:26 (15:14)

Am Samstag Abend war es wieder soweit. Es stand ein Altkreisduell an. Beide Mannschaften standen vor einer gut gefüllten Halle, die diesen Schlagabtausch erwartete. Die Favoritenrolle hatten klar wir inne, nachdem wir das Hinspiel souverän gewonnen hatten. Wie auch die Gäste aus Calden traten wir leider ausfallbedingt nicht mit vollem Kader an.

Den bessere Start erwischten wir und konnten uns über ein 3:1 bis zu einem 7:3 in der 10. Minute absetzen. Nach einer Verletzung bei den Gästen in der 15. Minute und einer längeren Unterbrechung erlitten wir beim Wiederanpfiff eine Schwächephase. So fanden die Gäste zurück ins Spiel und begannen eine Aufholjagd, die mit einem 13:13 in der 27. Minute gipfelte. Uns gelang es dennoch in die Pause mit einer Führung von 15:14 zu gehen.

Nach der Pause zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. In der Anfangsphase gelang es uns nicht so abzusetzen wie in der ersten Hälfte. Dadurch war die Partie bis zur 40. Minute relativ ausgeglichen ehe wir uns eine drei Tore Führung erspielen konnten. Man bekam den Gegner in der Abwehr besser unter Kontrolle und auch im Angriff führten die Spielzüge zu gut herausgespielten Treffern. Somit konnte man die Partie mit einem deutlichen 31:26 Sieg beenden und erfolgreich vom Platz gehen. Begrüßen möchten wir noch unseren Debütanten Nico Rumpf aus der A-Jugend, der sein erstes Spiel und sein erstes Tor bei den Herren I gemacht hat.

Es spielten: S.Schröer, Brand; Kurban (9), Schwarz (6/1), Georges (4), Svank (3), Kramski (2/1), Erger (2/2), Schilke (2/1), Gemmecker (2), Lielischkies (1), Köster, P.Schröer, Rumpf.