Niederlage im Derby

SHG Hofgeismar/Grebenstein III – HSG Ahnatal/Calden II 24:28 (11:15)

Zum ersten Heimspiel im Jahr 2020 stand das Derby gegen Ahnatal/Calden auf dem Plan. Zu Beginn des Spiels wurden eigene Angriffe zu unkonzentriert abgeschlossen, sodass das erste Tor aus dem Spiel heraus erst in der 8. Minute erzielt werden konnte. Allerdings wurde in der Abwehr gut gearbeitet, was zur Folge hatte, dass die Gäste ebenfalls nur 3 Tore erzielt haben. Ahnatal/Calden wusste aber auch die eigenen Angriffe lange zu spielen und das Tempo zu verschleppen, da nur 2 Auswechselspieler auf der Bank saßen. Eine Auszeit beim Stand von 2:5 in der 13. Minute zeigte die heutige schwäche, der Angriff. Nach der Auszeit konnten die Fehler im Angriff nicht minimiert werden. Bis zur 22. Spielminute und einer Auszeit der Gäste stand es 6:9. Bis zum Halbzeitpfiff nahm die Partie, zumindest von den Toren her, nochmal ein wenig Fahrt auf. In den letzten 8 Minuten der ersten Halbzeit fielen 11 Tore, wovon 6 die Gäste und 5 die heimische Sieben auf die Anzeigetafel brachten. Mit einem 11:15 ging es in die Halbzeit.

Die ersten Minuten der 2. Halbzeit verliefen ausgeglichen. Durch eine eigene Überzahlsituation konnte der Rückstand von 14:18 auf 17:18 verkürzt werden und das Spiel schien zu heimischen Gunsten zu kippen. Der Gast aus Ahnatal/Calden konnte im Anschluss die schlechte Phase unsererseits im zweiten Durchgang nutzen und den Vorsprung erneut vorentscheidend ausbauen. 10 Minuten vor Spielende lag man mit 18:24 zurück. Bis auf 3 Tore konnte der Rückstand nochmal minimiert werden. Zum Ende war es dann eine 24:28 Niederlage.

Es spielten: Michael Rothenburg, Niklas Schill (Tor), Sebastian Sporr, Nikita Schmidt (5), Tobias Kühner (2), Lucas Ockel (1), Jens Hofacker (3/2), Yannik Heib, Manuel Heib (2), Eric Schubert (6), Marko Herwig (2), Luca Sahl (3), Noel Schaffland, Branko Svrkota.