Glanzloser Heimsieg

SHG Hofgeismar/Grebenstein – TSG Wilhelmshöhe 26:23 (18:13)

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr wollten die SHG-Mädels auf jeden Fall gewinnen und auch für die heimischen Fans nochmal ein gutes Spiel zeigen. Obwohl das Erstere gelang entwickelte sich von Seiten der Heimmannschaft kein gutes Spiel. Es fehlte die gewohnte Spirtzigkeit im Umschaltspiel und vorallem in der Abwehr mangelte es an Einsatzbereitschaft. So ließ man die Gäste ohne große Gegenwehr durch die eigene Abwehrreihe marschieren und bescherte der TSG Wilhelmshöhe ihr bis dato bestes Saisonspiel. Zwar war der Sieg der SHG nie wirklich in Gefahr, doch wirkte die Abwehr der Heimsieben träge und kraftlos. So spielten sich die SHG-Mädels zweimal einen Sieben-Tore-Vorsprung heraus und ließen diesen durch Nachlässigkeiten in der Abwehr bis zum Anpfiff auf drei Tore schmilzen. Im Angriff lief es zeitweise etwas holprig aber es konnten sich viele Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Einen großen Anteil hatte hier auch Melina Thiele mit ihren insgesamt 11 Treffern. Für das letzte Spiel in diesem Jahr gegen den Tabellendritten aus Hof/Sand/Wolfhagen am dritten Adventswochenende müssen nochmal alle Kräfte mobilisiert werden, um das Jahr eventuell mit einem Sieg beschließen zu können.

Es spielten: Mijah Möller (Tor), Sarah Musiala, Melina Thiele (11), Inga Gumpmann, Lina Peucker, Sina Bötte (4), Julia Keller, Anna Blankenberg (6), Jasmin Hofmann (2), Sheila Hemmati (1), Julia Fliess (2)