mJA: Pflichtsieg ohne großen Glanz eingefahren

SHG Hofgeismar/Grebenstein – JSG Lohfelden/Vollmarshsn/Kaufungen 32:23 (18:9)

Pflichtsieg ohne großen Glanz eingefahren

Im vierten Serienspiel war die Jugendspielgemeinschaft aus Lohfelden/Vollmarshausen/Kaufungen zu Gast beim SHG Nachwuchs. Lediglich mit einem glücklichen Sieg gegen unsere A2 auf der Habenseite ein vermeintlich leichter Gegner. Wegen des eigenen Anspruchs, möglichst viele Jugendliche auszubilden zeigten sich im Vorfeld allerdings einige Probleme bei der Kaderbildung. Aus dem 21 Spieler umfassenden Kader für beide A-Jugenden fielen Reihenweise Spieler wegen Verletzung, Krankheit, Ausflügen oder Gedankenlosigkeit aus. Nur unter großzügiger Mithilfe der mJB gelang es, insgesamt für beide Teams 18 Spieler auf zwei zeitgleich stattfindende Spiele zu verteilen. Mit nur einem Auswechselspieler empfing die A1 die Gäste. Diese erschienen nach und nach in der Grebensteiner Halle, so dass sie pünktlich mit dem Anpfiff vollzählig waren.

Die heimische SHG begann trotz des kleinen Kaders mit dem Auftrag, in diesem Spiel verschiedene, auch kraftraubende, offene Abwehrvarianten zu üben. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase fand die Abwehr Zugriff auf das Spiel. Nach dem 2 : 2 konnte in einer ersten starken Phase vor allen Dingen über Tempospiel oder Einzelaktionen ein Vorsprung von 8 : 3 erspielt werden. Durch die inzwischen stabile Abwehr fand die Mannschaft die Sicherheit, um auch im gebundenen Angriff mehrfach spielerische Lösungen zu finden. Der Vorsprung wurde sukzessive zum Pausenstand von 18 : 9 ausgebaut.

Von der hohen Führung geblendet begann der vereinigte Nachwuchs aus Hofgeismar und Grebenstein mit dem Anpfiff des zweiten Durchgangs eine halbherzige Viertelstunde. In der Abwehr lies die Beweglichkeit, das Stellungsspiel, die gedankliche Schnelligkeit sowie der Einsatzwille massiv zu wünschen übrig. Der Angriff stand dieser Leistung in nichts nach. Reihenweise wurden Fehlwürfe und unnötige Ballverluste präsentiert. Unter Mithilfe der Anzeigentafel, einer Auszeit und einer deutlichen Kopfwäsche auf den inzwischen auf 21 : 17 geschrumpften Vorsprung hingewiesen, fand die SHG jetzt endlich wieder ins Spiel. Von der 44. bis zur 49. Minute wurde der standesgemäße Vorsprung von 26 : 18 wieder hergestellt. Die letzten 10 Spielminuten waren dann davon geprägt, den Vorsprung mit den wenig möglichen Varianten in Angriff und Abwehr zum Endstand von 32 : 23 nach Hause zu bringen.

Das nächste Spiel bestreitet die mJA1 am Sa., 26.10. um 17.00 Uhr in Hofgeismarer Kreissporthalle. Es wird im Vorprogramm der Herren 1 zur einzig wahren Mutter aller Derbys kommen. Unsere mJA 1 trifft auf die mJA 2 der SHG Hofgeismar/Grebenstein.

Es spielten: Dustin Henze (Tor), Till Seuthe, Nico Rumpf, Lucas Ockel, Tobias Gemmecker, Luca Pforr, Tobias Kühner und Yannik Heib.