Vermeidbare Niederlage gegen Aufsteiger

TSG Dittershausen II – SHG Hofgeismar/Grebenstein II 27:25

Im Zweiten Spiel der neuen Saison konnten wir uns leider wieder nicht belohnen. Im Vergleich zur Vorwoche war aber viel mehr drin. Nun zum Spiel. Der Aufsteiger und Gastgeber aus Dittershausen war mit einer sehr jungen Truppe am Start, was sich am Spielaufbau zeigte. Durch gute Deckungsarbeit und einen gut aufgelegten Christian Twele im Tor, musste die TSG lange Angriffe spielen und kam oftmals nur durch Abpraller oder Würfe aus der zweiten Reihe zum Torerfolg. Unser Angriff hingegen sah zu Beginn auch nicht so rosig aus, so sind wir in der Anfangsphase zum Teil nur über 7 Meter zu Toren gekommen. Der Spielstand von 6:6 in der 16. Min mit drei 7 Meter Toren. Bis zum 8:9 in der 20 Min lief das Spiel sehr ausgeglichen. Nach einer vom Gästetrainer einberufenen Auszeit, stellte die TSG auf eine offensive 5:1 Deckung um, mit der wir zu Beginn ganz gut zurecht Kamen. Wir konnten uns bis zur HZ auf 15:12 absetzen.

Durch einen verpennten Start und unglückliche Anspiele in die Arme des Vorgezogenen Deckungsspielers in HZ 2 drehte die Heimsieben binnen 6 min das Spiel und führte mit 16:15. Diesen Vorsprung konnten sie bis zur 43 Min auf 21:18 ausbauen, da wir gegen die 5:1 keine Spielerischen Mittel gefunden haben und zu viel mit dem Kopf durch die Wand wollten. Da wir das Spiel aber nicht einfach herschenken wollten (der Gegner auch keineswegs besser war), schafften wir es bis zur 50 min. das Spiel wieder auszugleichen, auch dank eines gut Aufgelegten Michael Brandt (Fritti) im Tor. Jörn Sahl (Luca) Markierte dann den Treffer zum 23:23. Von da an häuften sich bei beiden Mannschaften Fehler und freie Abschlüsse wurden nicht verwertet. Es kam wie es kommen musste, die jungen Gastgeber hatten am Ende mehr Biss und das glücklichere Händchen beim Abschluss. So zogen sie auf 27:24 davon und Ben Tilman Wagener blieb nur noch der letzte Treffer zum Endstand von 27:25. Nun hoffen wir, dass wir nächste Woche bei dem Ebenfalls mit 0:4 Punkten schlecht gestarteten Team aus Bad Wildungen den ersten Sieg einfahren können.

Es spielten: Brandt; Twele; Ludewig; Vogt; Erbuth; Schaffland (1); Fehling (1); Sahl (1); Gundermann (2); Wagener (2); L. Lielischkies (3); Pötter (3); Erdmann (3); Rietschel (9/5).