Deutliche Auswärtsniederlage

HSG Ahnatal/Calden II – SHG Hofgeismar/Grebenstein 30:22 (14:8)

Das Spiel begann wie das in der Vorwoche endete. In der Abwehr waren die Lücken zu groß und im Angriff wurden Torchancen zu häufig liegen gelassen. Die neuformierte 5:1 Deckung sollte den Spielfluss der Heimsieben unterbinden. Allerdings ergaben sich dadurch auch Lücken, die Ahnatal/Calden zu nutzen wusste. Bis Mitte der ersten Halbzeit geriet man bereits mit 9:3 ins Hintertreffen. Diesem 6-Tore-Rückstand lief man bis zur Halbzeit hinterher. Mit einem Halbzeitstand von 14:8 ging es dann in die Kabinen.

Der Start in den zweiten Durchgang war ebenso fehlerhaft wie die erste Halbzeit. Die Heimmannschaft konnte sich auf 19:10 absetzen. Ab der 40. Spielminute wurden die erspielten Chancen besser genutzt und der Rückstand konnte beim Stand von 22:16 nochmals auf 6 Tore verkürzt werden. Weiter konnte der Rückstand nicht mehr verkürzt werden. Beim Schlusspfiff war es wieder ein Rückstand mit 8 Toren, sodass das Spiel 30:22 verloren ging.

Es spielten: Michael Rotehnburg (Tor), Luca Sahl (4), Tom Groppe (2), Nikita Schmidt (2), Noel Schaffland, Jens Annuß (3), Jens Hofacker (1), Yannik Heib, Manuel Heib (3/1), Eric Schubert (4), Marco Fehling, Thomas Rothenburg (2/2), Christoph Bley (1), Branko Svrkota.