Gute erste Halbzeit wird nicht belohnt

HSG Ahnatal/Calden II – SHG Hofgeismar/Grebenstein III (10:13) 24:19

Gute erste Halbzeit wird nicht belohnt

Im letzten Auswärtsspiel der Saison 2018/19 ging für die 3. Herren nach Calden. Mit dem Willen die 2 Punkte zu entführen wurde das Spiel begonnen. Ein geduldiges Angriffsspiel wurde oft mit Toren belohnt. In der Abwehr zeigten sich erneut einige Schwachstellen, sodass das Spiel bis zur 22. Minute beim Spielstand von 9:8, aus Sicht der Gäste, offen gestaltet wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt wechselte die Führung hin und her. Beim Stand von 10:13 konnte sich eine Mannschaft erstmals mit 3 Toren absetzen. Mit diesem Spielstand ging in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ging im Angriff die Geduld verloren und man machte die Fehler, die über die ganze Saison nicht abzustellen waren. Würfe wurden unvorbereitet genommen und Pässe zum Mitspieler kamen nicht an. Innerhalb von 4 Minuten konnte die Heimmannschaft, beim Spielstand von 14:14, den Halbzeitrückstand egalisieren. Bezeichnend für den Angriff der 2. Halbzeit war, dass ab dem Wiederanpfiff bis 5 Minuten vor Spielende nur 3 eigene Tore erzielt wurden. Auch in der Abwehr war keine Steigerung zur ersten Halbzeit zu erkennen, sodass der Rückstand immer größer wurde. Die torarme Phase im eigenen Angriff nutze Ahnatal/Calden und erspielte einen entscheidenden 22:16 Vorsprung. Der Rückstand war nicht mehr aufzuholen, sodass das Spiel nach einer enttäuschenden zweiten Halbzeit verloren wurde.

Es spielten: M. Rothenburg, N. Schill (Tor), M. Hüther (6), J. Kuchler, T. Schütz (1), J. Hofacker (1), B. Wagener (2), M. Heib (1), E. Schubert (6), A. Erdmann (2), M. Fehling, B. Svrkota, T. Groppe