Knappe Niederlage im Spitzenspiel

SHG Hofgeismar/Grebenstein – HSG Twistetal 25:26 (16:12)

Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Das erste Tor der spannend erwarteten Partie des Tabellendritten gegen den Tabellenersten aus Twistetal erzielten zwar die Gäste, doch dies war auch die einzige Führung der Gäste in der ersten Halbzeit. Die Heimsieben arbeitete in der ersten Phase des Spiels sehr gut in der Abwehr und zwang die Twistetalerinnen dadurch zu vielen technischen Fehlern. Diese Fehler nutzen die Spielerinnen der SHG, um sich in der 18. Minute deutlich mit 6 Toren abzusetzen.
In die Halbzeitpause ging die Heimsieben dann mit 4 Toren Vorsprung, was so nicht zu erwarten war.
Vielleicht war das aber das Problem in der 2. Halbzeit. Die Mädels der SHG wirkten nach dem Wiederanpfiff nicht mehr so konzentriert, Tore fielen nur noch durch Einzelaktionen und in der Abwehr entstanden große Löcher, die die Gäste konsequent ausnutzen und sich wieder ins Spiel zurück kämpften.
Die Heimsieben fand in dieser Phase nicht mehr zu ihrem gewohnten Tempospiel und der Stabilität in der Abwehr. Das Spiel der SHG wirkte müde und konzeptlos. So gelang es der HSG Twistetal in der 43. Minute mit 22 zu 23 die Führung zu übernehmen und diese bis über den Schlusspfiff zu halten.
Die Enttäuschung war sehr groß bei der Heimmannschaft, doch man hat das Spiel zu leichtfertig aus der Hand gegeben und einfach nicht das aufs Parkett gebracht, was die Mannschaft ausmacht, nämlich Teamgeist, Tempo und Spielspass.

Tore: Gumpmann, Oberbeck, Hofmann (2), Peucker, Märten (1), Blankenberg (10), Thiele (7), Fliess (1), Hemmati, Keller, Bötte (4) – Roll, Möller (beide Tor).