Keine schlechte Partie

HSG Ederbergland – SHG 20:16 (8:7) 

Keine schlechte Partie

Am fünften Spieltag der Saison traten die Damen der SHG auswärts bei der HSG Ederbergland an. Die Gäste hatten dort aufgrund einer hohen Niederlage letztes Jahr noch eine Rechnung offen.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, denn es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. Nach einem verwandelten Siebenmeter von Kathrin Enders und einer erfolgreichen Aktion von Jenny Hübner führte die SHG in der siebten Spielminute mit 0:2, doch bereits nach zwei Minuten konnte Ederbergland den Ausgleich erzielen. Durch eine starke Abwehrleistung und gute Paraden von Michele Mander hielten sich die Gäste in der Partie und im Angriff wurden erfolgreich die herausgespielten Chancen verwertet. Zur Halbzeitpause lagen die Damen der SHG knapp mit 8:7 zurück. Es war nichts verloren, wenn die Konzentration weiterhin hochgehalten und die Konstanz beibehalten werden würde.

In der zweiten Spielhälfte erwischten die Gäste jedoch einen schlechten Start, denn sie verschliefen die ersten fünf bis zehn Minuten, wodurch sie drei Tempogegenstöße infolge kassierten und in der 34. Spielminute mit 11:7 hinten lagen. Die Mannschaft zeigte Moral und fing sich wieder, doch Unkonzentriertheit, die technische Fehler zur Folge hatte, und Pech im Abschluss verhinderten eine erfolgreiche Aufholjagd. So mussten sich die Damen der SHG am Ende mit 20:16 geschlagen geben.

Insgesamt zeigte die SHG eine gute Leistung, mit der sie zufrieden sein und worauf aufgebaut werden kann. Am Ende will sich die gesamte Mannschaft noch bei den zahlreichen Mitreisenden für ihre großartige Unterstützung bedanken. Ihr wart ein wundervolles Publikum und habt uns trotz Niederlage lautstark gefeiert, vielen Dank dafür!

M. Mander – K. Enders (5), V. Faust (1), G. Göttlicher (2), A. Grede (2), J. Hübner (2), V. Klapp, D. Klemme, L. Masannek (1), F. Rühl (1), S. Schindewolf (1), L. Schönhals, A. Sohn (1), S. Stollfuß.