Bittere Derbyniederlage in Calden

HSG Calden/Ahnatal – SHG 33:25 (17:15)

Bittere Derbyniederlage in Calden

Letzte Woche Sonntag ging es für unsere Herren I zum ersten Auswärtsderby dieser Saison nach Calden. Die Mannschaft und die vielen mitgereisten Fans freuten sich auf ein spannendes Spiel. Zu Anfang der ersten Halbzeit konnte man sich direkt absetzen und seine Stärken, wie das Temposspiel, nutzen um die Gastgeber in Schach zu halten. So gelang es uns eine 2:5 Führung aufzubauen. Das ließ Calden aber nicht auf sich beruhen und fand nun auch ins Spiel. Ein Schlagabtausch auf Augenhöhe begann. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Kurz vor der Halbzeit erzielte Calden zwei Treffe in Folge und konnte mit einer Führung von 17:15 in die Pause gehen.

Nach der Pause gelang es unseren Herren einfach nicht mehr das Tor zu treffen, technische Fehler häuften sich und Bälle landeten im Aus. Das Spiel verlor an Tempo und man passte sich den Gästen in ihrer Spielgeschwindigkeit an, was unserem Spielstil nicht zu gute kam. Dadurch konnte Calden seine 2 Tore Führung bis zu 46 Minute halten ehe unsere Herren mit einer 2-Minuten-Strafe gegen Steffen Frank und Julian Schwarz in doppelter Unterzahl spielen mussten. Das nutzte Calden konsequent und baute die Führung aus. Auch nach den Zeitstrafe fanden unsere Herren keinen Zugang mehr zu ihren Leitungen und man musste sich mit 33:25 geschlagen geben.

Tore: Kurban (6), Gerhold (5/1), Svank (4), Köster (3), Lüdicke (2), Frank (1), Kramski (1), Kurth (1), Lielischkies (1), Rietschel (1), Schwarz.