mJC II der SHG zu Hause gegen TSV Vellmar, Endstand: 29:10

Steigerung in zweiter Halbzeit!

Im Rückspiel der zweiten C-Jugend der SHG gegen die Nachbarn aus Vellmar konnte die Heimmannschaft fast wieder auf die volle Besetzung zurückgreifen. Obwohl man sich nach dem Hinrundensieg gute Chancen ausrechnen durfte, verlief das Spiel in den ersten Minuten nicht, wie gehofft. Die SHG-Spieler legten eine Lockerheit an den Tag, die streckenweise an Fahrlässigkeit grenzte. Daher wurden nach 12 Minuten die gemeinsamen Ziele noch einmal im Team Timeout klargestellt. Anschließend wirkten die SHG-Spieler sichtlich fokussierter. Die körperlich unterlegenen Gäste mussten viel arbeiten und konnten zunächst in der Abwehr gut gegenhalten. Das Angriffsspiel der Vellmarer war zu Beginn des Spiels vor allem über den Kreisläufer erfolgreich. Es dauerte eine ganze Weile, bis sich die SHG auf die Rückraummitte-Kreisachse eingestellt hatte. Über ein 4:4 und 7:6 kam man zu einem 13:7-Zwischenstand. In der zweiten Hälfte wurde der körperliche Unterschied immer deutlicher. Auch, wenn bei den SHG´lern längst nicht Alles klappte, fiel es ihnen doch leichter, zu Torerfolgen zu kommen. Eine stabile SHG-Abwehr, erzwungene Ballverluste beim Gegner und schnelles Umschalten prägten das Spiel der SHG in Halbzeit zwei. Die Gäste brachten nur noch wenige Angriffe erfolgreich zu Ende und die SHG drückte weiter aufs Tempo und setzte sich uneinholbar auf 17:7 ab. Die schnellen Konter konnten von den Gästen häufig nicht  aufgehalten werden. Die treffsicheren SHG-Schützen, allen voran Leon Voss als erfolgreichster Werfer, gingen schließlich als verdienter Sieger beim Stand von 29:10 vom Platz.

Für die SHG spielten: Luca Schulz (Tor), Leon Voss (7 Tore), Jonas Nadolny und Lucas Ockel (je 5), Philip Schubert, Heinrich Werner und Noel Müller (je 3), Fabian Koch (2) und Jonah Domes (1).

Spielbericht von Carsten Horey