Frauen Landesliga 5.03.2017

Unnötige Niederlage gegen Wesertal

Am Sonntag mussten wir eine bittere Pille in eigener Halle schlucken. So ausgeglichen das Hinspiel auch war, desto schlechter leider das Rückspiel.

Die erste Hälfte lief noch recht ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Da auch auf beiden Seiten die Abwehrreihen gut standen, mussten sich Torchancen wirklich erarbeitet werden.

Jedoch war abzusehen, dass es heute kein Torfestival geben wird. Durch viele technische Fehler und vergebene Chancen machten wir uns das Leben selber schwer. Und auch die Gäste aus Wesertal kamen zu keinen leichten Chancen.

So ging es mit einem 12:14 in die Halbzeitpause.

Leider kamen wir schlecht aus der Pause und mussten ununterbrochen einem Rückstand hinterher laufen. Und heute sollte es nicht reichen das Spiel nochmal zu drehen. So mussten wir uns mit 19:22 geschlagen geben.

Sicherlich ist es keine Schande in einer Hälfte nur acht Tore zu kassieren. Was immerhin bedeutet, dass unsere Abwehr funktioniert. Aber selbst nur sieben Tore in einer Halbzeit zu werfen ist eindeutig zu wenig um ein Spiel zu gewinnen, geschweige denn einen Rückstand aufzuholen.

Man kann versuchen zu analysieren warum es nicht funktioniert hat. Aber ich behaupte, dass die Mannschaft sich einig ist, dass es die Summe von vielen kleinen Fehlern war, die uns um den Sieg gebracht hat.

Da sich die Mannschaft bewusst ist den Klassenerhalt noch nicht in der Tasche zu haben, werden wir die letzten drei Saisonspiele noch einmal alle Kräfte mobilisieren und versuchen unsere Fehler zu minimieren.

Ein Dank an die volle Halle vom Wochenende!!! Trotz der Niederlage ist es schön viele treue Fans im Rücken zu haben.

 

 

                                                                           Bericht: Steffi Rietschel