mJB: Der Krankheitswelle getrotzt

SHG Hofgeismar/Grebenstein – JSG Korbach/Twistetal 24:23

Fabian Koch aus der C-Jugend wird zum Matchwinner in der B-Jugend!

Die männliche B-Jugend der SHG Hofgeismar/ Grebenstein trotzt Krankheitswelle und schlägt in letzter Minute die Gäste aus Korbach in der Bezirksoberliga.

Nach verloren gegangenem Hinspiel in einer inkonstanten Hinrunde wollte die SHG zu Hause noch einmal auftrumpfen gegen Korbach. Allerdings fehlten gegen die JSG sechs SHG-Stammspieler. Die ersten Minuten verliefen dennoch verheißungsvoll. Hatten doch die Hausherren die Nase vorn und die Gäste zunächst das Nachsehen. Auf beiden Seiten dauerte es einige Minuten bis Tore fielen. In der Deckung motiviert und geschlossen um Yannik Heib im Zentrum konnte man den JSG-Schützen den Weg zum Torerfolg des Öfteren versperren. Im Gegenzug war die SHG etwas gradliniger zum Tor unterwegs. Die SHG spielte sich einen kleinen Vorsprung heraus, den sie in der 20. Minute auf fünf Tore ausbauen konnte. Dieser war auch von Nöten, da sich die JSG nach einer Auszeit noch einmal sammelte und defensiv robuster und offensiv ideenreicher agierte und zum Halbzeitpfiff auf zwei Zähler zum 13:11 verkürzen konnte. Für die SHG kam die Pause gerade recht. Fehlten doch ausfallsbedingt die personellen Alternativen, um die Mannschaft taktisch wesentlich umzustellen. Nach dem Wiederanpfiff blieben die Gäste dran und konnten bei offenem Schlagabtausch in der 37. Minute zum 20:20 egalisieren, obwohl sie, wie auch die SHG, sehr viel liegen ließen. Fouls und Zeitstrafen auf beiden Seiten sorgten für eine turbulente Schlussphase, in der sich SHG-Youngster Fabian Koch auf der Rückraummitteposition besonders hervortat, indem er an den entscheidenden letzten drei Toren der SHG direkt beteiligt war und damit den hauchdünnen Vorsprung zum 24:23 Heimsieg sicherte.

Spielverlauf: 3:1, 6:3, 10:6, 12:7, 13:11 (Hz), 14:13, 17:15, 17:18, 20:20, 23:22,24:23.

SHG: René Nierle und Dustin Henze (Tor), Nico Rumpf und Julius Schildknecht (je 6 Tore), Luca Pforr (4), Christian Moor (3), Fabian Koch und Yves Müller (je 2), Nikita Schmidt (1) und Yannik Heib.

JSG: Luca Meier und Justin Schröder (je 6), Marten Schäfer und Ron Alscher (je 4), Daniel Pok (2) und Nico Hartwig (1).